Immunphänotypisierung

Charakterisierung und Quantifizierung benigner und maligner Zellpopulationen im Blut oder Knochenmark und Bestimmung der minimalen Resterkrankung (MRD).

Mögliches Untersuchungsmaterial
  • Knochenmark
  • Peripheres Blut
Bearbeitungszeit

2 Stunden bis 1 Tag

Untersuchungsmaterial

Für die Immunphänotypisierung werden 5 bis 10 ml mit Heparin antikoaguliertes Knochenmark bzw. peripheres Blut benötigt. Alternativ kann EDTA als Antikoagulans verwendet werden, hier tritt jedoch ein schnellerer Verlust an Viabilität der Zellen auf. Peripheres Blut ist als Untersuchungsmaterial ausreichend, sofern eine Ausschwemmung maligner Zellen vorliegt. Entsprechend sollte bei fehlender Ausschwemmung Knochenmark untersucht werden.

Methodik

Die Charakterisierung der untersuchten Zellpopulationen erfolgt mittels multiparametrischer Durchflußzytometrie (MFC) auf dem Boden ihrer Streulichteigenschaften. Dabei kommen Fluoreszenz-markierte monoklonale Antikörper zum Einsatz, die gegen diagnostisch relevante Antigene auf der Zellmembran und im Zytoplasma gerichtet sind. Moderne Durchflußzytometer erlauben durch die gleichzeitige Detektion mehrerer verschiedener Fluorochrome eine genaue Beschreibung der Antigenexpressionsmuster von etwa 1.000 Zellen pro Sekunde. So können innerhalb kurzer Zeit auch Zellpopulationen charakterisiert werden, deren Häufigkeit nur 1% oder weniger beträgt.

Downloads

Untersuchungsauftrag

Bitte legen Sie Ihrer Probeneinsendung diesen Untersuchungsauftrag ausgefüllt bei. Der Untersuchungsauftrag stellt alle diagnostischen Methoden und Analysen vollständig dar.

Download

Untersuchungsauftrag Pharmakogenetik

Auftrag zur CE-IVD zertifizierten DPD-Testung. Nachdem diese Analyse unter das Gendiagnostikgesetz (GenDG) fällt, ist die benötigte Einverständniserklärung integriert und muss mitausgefüllt und vom Patienten unterschrieben eingereicht werden.

Download

Patienteneinwilligung

Mit der Patienteneinwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass überschüssiges Biomaterial für Forschungszwecke verwendet wird.

Download

GenDG-Einverständniserklärung

Das Gendiagnostikgesetz (GenDG) fordert für alle genetischen Analysen eine ausführliche Aufklärung und eine schriftliche Einwilligung.

Download

WGS-Einverständniserklärung

Mit dieser Patienteneinwilligung erklären Sie sich damit einverstanden, dass überschüssiges Biomaterial für Forschungszwecke und hier im Speziellen für eine Ganz-Genom-Sequenzierung (WGS) verwendet wird.

Download

Primärprobenhandbuch

Detaillierte Angaben zu Untersuchungsmaterial und Versand finden Sie in unserem Primärprobenhandbuch.

Download

Bestellformular Versandmaterial

Hier finden Sie alle Materialien, die Sie zur Einsendung eines Untersuchungsauftrags und entsprechender Proben benötigen.

Download

Online-Bestellformular Versandmaterial

Hier finden Sie das Online-Formular zur Bestellung aller Materialien, die Sie zur Einsendung eines Untersuchungsauftrags und entsprechender Proben benötigen.

Online-Formular

FAQs - Fragen und Antworten

Sie haben Fragen zur Auftragserteilung, Diagnostik oder den Befunden, dann finden Sie in unseren FAQs unter Service die passenden Antworten.

zu den FAQs

Das könnte Sie auch interessieren

Diagnostik

Unser Ziel ist durch ein umfangreiches Spektrum an Methoden, modernste Ausstattung und stetige Weiterentwicklung, die beste Leukämiediagnostik für unsere Patienten zu gewährleisten.

Mehr erfahren

MLL Magazin

Hier finden Sie Aktuelles über unsere Dienstleistungen, Erkrankungen, Forschungsergebnisse, Veranstaltungen und weitere unternehmens- und fachrelevante Informationen.

Mehr erfahren

Qualitätsmanagement

Bereits seit 2009 sind wir nach nationalen und internationalen Normen zertifiziert und erhalten seitdem diese Akkreditierungen erfolgreich aufrecht.

Mehr erfahren

Ihr Ansprechpartner

»Wir erlangen höhere Qualität durch Interdisziplinarität.«

Prof. Dr. med. Wolfgang Kern

Geschäftsführung
Internist, Hämatologe und Onkologe
Leitung des Bereichs Immunphänotypisierung

T: +49 89 99017-200