Weiterhin finden internationale Forschungskooperationen oft direkt im MLL statt: durch den Austausch von Mitarbeitern oder durch unsere Testverfahren und Datensammlungen, aber auch durch hospitierende Gastwissenschaftler aus aller Welt und durch Sitzungen nationaler und internationaler Arbeitsgruppen.
Wir unterstützen außerdem Forschungsinstitutionen weltweit, um neue Erkenntnisse aus dem Bereich der Leukämiediagnostik oder Leukämieentstehung zu erarbeiten, oder auch neue Diagnostikverfahren und Anwendungsmöglichkeiten in die Routinediagnostik vor Ort einzuführen.

Publikationen.

Unsere Forschungsergebnisse erscheinen in internationalen Publikationen in Peer-Reviewed Journals, außerdem in Kongressbeiträgen, Vorträgen und Postern und wissenschaftlichen Fachveranstaltungen.

Auswahl des Erscheinungsjahres:

Metzgeroth G, Schwaab J, Naumann N, Jawhar M, Haferlach T, Fabarius A, Hochhaus A, Hofmann WK, Cross NCP, Reiter A. Treatment-Free remission in FIP1L1-PDGFRA-positive myeloid/lymphoid neoplasms with eosinophilia after imatinib discontinuation. Blood Adv. 2020;4(3):440-443.

Ottema S, Mulet-Lazaro R, Beverloo HB, Erpelinck CAJ, van Herk S, Helm RV, Havermans M, Grob T, Valk P, Bindels E, Haferlach T, Haferlach C, Smeenk L, Delwel R. Atypical 3q26/MECOM rearrangements genocopy inv(3)/t(3;3) in acute myeloid leukemia. Blood. 2020.

Summerer I, Haferlach C, Meggendorfer M, Kern W, Haferlach T, Stengel A. Prognosis of MECOM (EVI1)-rearranged MDS and AML patients rather depends on accompanying molecular mutations than on blast count. Leuk Lymphoma. 2020.

Warnat-Herresthal S, Perrakis K, Taschler B, Becker M, Baßler K, Beyer M, Günther P, Schulte-Schrepping J, Seep L, Klee K, Ulas T, Haferlach T, Mukherjee S, Schultze JL. Scalable Prediction of Acute Myeloid Leukemia Using High-Dimensional Machine Learning and Blood Transcriptomics. iScience. 2020;23(1):100780.

2 / 2