Weiterhin finden internationale Forschungskooperationen oft direkt im MLL statt: durch den Austausch von Mitarbeitern oder durch unsere Testverfahren und Datensammlungen, aber auch durch hospitierende Gastwissenschaftler aus aller Welt und durch Sitzungen nationaler und internationaler Arbeitsgruppen.
Wir unterstützen außerdem Forschungsinstitutionen weltweit, um neue Erkenntnisse aus dem Bereich der Leukämiediagnostik oder Leukämieentstehung zu erarbeiten, oder auch neue Diagnostikverfahren und Anwendungsmöglichkeiten in die Routinediagnostik vor Ort einzuführen.

Publikationen.

Unsere Forschungsergebnisse erscheinen in internationalen Publikationen in Peer-Reviewed Journals, außerdem in Kongressbeiträgen, Vorträgen und Postern und wissenschaftlichen Fachveranstaltungen.

Auswahl des Erscheinungsjahres:

Dill V, Kauschinger J, Hauch RT, Buschhorn L, Odinius TO, Müller-Thomas C, Mishra R, Kyncl MC, Schmidt B, Prodinger PM, Hempel D, Bellos F, Höllein A, Kern W, Haferlach T, Slotta-Huspenina J, Bassermann F, Peschel C, Götze KS, Waizenegger IC, Höckendorf U, Jost PJ, Jilg S. Inhibition of PLK1 by capped-dose volasertib exerts substantial efficacy in MDS and sAML while sparing healthy haematopoiesis. Eur J Haematol. 2020;104(2):125-137.

Haferlach T, Schmidts I. The power and potential of integrated diagnostics in acute myeloid leukaemia. Br J Haematol. 2020;188(1):36-48.

Madan V, Li J, Zhou S, Teoh WW, Han L, Meggendorfer M, Malcovati L, Cazzola M, Ogawa S, Haferlach T, Yang H, Koeffler HP.Distinct and convergent consequences of splice factor mutations in myelodysplastic syndromes. Am J Hematol. 2020;95(2):133-143.

1 / 1