Weiterhin finden internationale Forschungskooperationen oft direkt im MLL statt: durch den Austausch von Mitarbeitern oder durch unsere Testverfahren und Datensammlungen, aber auch durch hospitierende Gastwissenschaftler aus aller Welt und durch Sitzungen nationaler und internationaler Arbeitsgruppen.
Wir unterstützen außerdem Forschungsinstitutionen weltweit, um neue Erkenntnisse aus dem Bereich der Leukämiediagnostik oder Leukämieentstehung zu erarbeiten, oder auch neue Diagnostikverfahren und Anwendungsmöglichkeiten in die Routinediagnostik vor Ort einzuführen.

Publikationen.

Unsere Forschungsergebnisse erscheinen in internationalen Publikationen in Peer-Reviewed Journals, außerdem in Kongressbeiträgen, Vorträgen und Postern und wissenschaftlichen Fachveranstaltungen.

Bach E, Krahl R, Lange T, Schüler F, Al-Ali H, Büchner T, Haferlach T, Dölken G, Niederwieser D, Cross M. Delayed Processing of Bone Marrow Samples Reveals a Prognostic Pattern of NME mRNA Expression in Cytogenetically Normal AML. Leuk Lymphoma. 2012;53(8):1561-1568.

Bacher U, Haferlach C, Schnittger S, Kern W, Ott MM, Haferlach T. Diagnostics of acute leukemias: Interaction of phenotypic and genetic methods. Pathologe. 2012;33(6):528-538.

Bacher U, Haferlach T. The benefit of population-based studies for older patients with acute myeloid leukemia. Haematologica. 2012;97(12):1781-1782.

Bacher U, Kern W, Alpermann T, Schnittger S, Haferlach C, Haferlach T. Prognoses of MDS subtypes RARS, RCMD and RCMD-RS are comparable but cytogenetics separates a subgroup with inferior clinical course. Leuk Res. 2012;36(7):826-831.

Bacher U, Schnittger S, Macijewski K, Grossmann V, Kohlmann A, Alpermann T, Kowarsch A, Nadarajah N, Kern W, Haferlach C, Haferlach T. Multilineage dysplasia does not influence prognosis in CEBPA-mutated AML supporting the WHO proposal to classify these patients as unique entity. Blood. 2012;119(20):4719-4722.

1 / 10