Zahlen und Fakten zu uns.

  • 8/2005: 29 Mitarbeiter; 1200 m2 Laborfläche
  • 08/2019: 198 Mitarbeiter; 7000 m2 Laborfläche

  • Wissenschaftler: 52; MTLA: 118, weitere: 28

  • Labortätigkeit: 7-Tage-Workflow

  • Zahl der Geräte: 900

  • SOP: 758

Anteil Einsendungen 2017/2018

  • 13% Uni
  • 36% Klinik
  • 51% Praxis

Verantwortung übernehmen.

In einer Welt, die so viele neue Möglichkeiten bietet, ist es unser Ziel, die bestmögliche Leukämiediagnostik weltweit und für alle Patienten zugänglich zu machen.

Mehr über unsere Unternehmenskultur und Werte

Sechs Bereiche. Ein Labor.

Unsere interdisziplinäre Aufstellung unter einem Dach mit stetigem Austausch zwischen den Bereichen garantiert eine valide, umfassende und schnelle Befunderstellung. 

Unsere einzelnen Laborbereiche

MLLi: mit Technologie Zukunft schaffen.

Um für die Zukunft optimal aufgestellt zu sein, hat das Münchner Leukämielabor ein Schwesterunternehmen mit Technologiespezialisierung gegründet. MLLi (i = innovation) widmet sich der digitalen Aufarbeitung von Daten aus der Leukämiediagnostik. Die MLLi stellt dazu u.a. webbasierte Tools zur Interpretation von molekularen, zytogenetischen und immunphänotypischen Daten zur Diagnostik hämatologischer Neoplasien zur Verfügung.

Weitere Infos finden Sie hier.

MLL Dx: internationale Laborexpertise.

MLL Dx (Dx = Diagnostics) erbringt Laboruntersuchungen, insbesondere für industrielle und internationale Geschäftspartner im medizinischen Bereich und vermittelt Expertise für Diagnostiklabore im internationalen Umfeld.

Kontakt

Prof. Dr. med. Dr. phil. Torsten Haferlach

MLL Münchner Leukämielabor GmbH
Max-Lebsche-Platz 31
81377 München

T: +49 (0)89 99017-100

Anfahrt