NEU in der Molekulargenetik: Das 4-Tier System zur Klassifikation von Sequenzvarianten

Sequenzveränderungen wurden klassischerweise in zwei Kategorien unterteilt: „Mutation“ und „Polymorphismus“. Der rasante Anstieg an Sequenzierdaten aus gesunden und verschiedensten erkrankten Geweben hat jedoch verdeutlicht, dass es ein breites Spektrum zwischen klar krankheitsassoziierten, pathogenen Veränderungen und nicht-pathogenen Polymorphismen gibt. Verschiedene Fachgesellschaften haben daher für onkologische Fragestellungen Empfehlungen erarbeitet. Ab sofort arbeiten wir in der Molekulargenetik mit dem weltweit meistgenutzten 4-Klassensystem (“4-Tier“ System), welches wir auf zentrale Fragestellungen in der hämatologischen Diagnostik abgestimmt haben.

Alle Informationen zum neuen 4-Tier System

Individuelle diagnostische Methoden für jede Probe.

Wir arbeiten interdisziplinär. Um eine gesicherte Leukämie-Diagnose an unsere Einsender übermitteln zu können, arbeiten die einzelnen Bereiche Hand in Hand. So durchlaufen viele Proben unterschiedliche Diagnostikmethoden. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht immer die Verantwortung für die Patienten.

Untersuchungen je Bereich 2020

  • 1 Zytomorphologie
  • 2 Immunphänotypisierung
  • 3 FISH
  • 4 Molekulargenetik
  • 5 Chromosomenanalyse

Qualität am MLL.

Unsere Methoden sind nach höchsten Standards akkreditiert. Im Rahmen unserer Qualitätssicherungsmaßnahmen nehmen wir für unsere Methoden regelmäßig an Ringversuchen teil.

Mehr Infos zum Qualitätsmanagement am MLL

Interdisziplinär und international forschen.

Durch internationale Vernetzungen mit anderen Forschungsgruppen arbeiten wir seit 20 Jahren an einer Vielzahl von Kooperationen zu wissenschaftlichen Themen mit.

Mehr zu Forschung und wissenschaftlichen Projekten hier