Ziel der Torsten Haferlach Leukämiediagnostik Stiftung ist es, die Leukämiediagnostik voranzutreiben, um möglichst vielen Menschen Zugang zur bestmöglichen Therapie zu verschaffen. Somit können die Heilungschancen deutlich verbessert und die Lebenserwartung der Patienten erhöht werden. Um dieses Vorhaben zu unterstützen, haben die Mitarbeiter des Münchner Leukämielabors eigeninitiativ die Sportveranstaltung Move4Life organisiert.

Der Schwerpunkt des Benefizevents lag auf einem Spendenlauf um den See der Regattaanlage. Jeder konnte mitmachen, auch walken oder spazieren war erlaubt.

Das Münchner Leukämielabor trat bei Move4Life als einer der Hauptsponsoren auf. Für jeden gelaufenen Kilometer um den türkis-blauen See spendete das MLL fünf Euro. Das heißt: Jede absolvierte 5,4 km lange Runde erbrachte der Stiftung 27 Euro. Allein durch die Spendenläufe, bei denen 353 Runden gedreht und damit gute 1900 km zurückgelegt wurden, kamen über 9.500 Euro zusammen. Alle Nicht-Läufer konnten an Zumba-, HIIT-, Shadowboxer-Workshops oder an Yoga-Kursen teilnehmen.

Zudem waren noch weitere Programmpunkte geboten. Mit ein bisschen Glück konnten die Besucher bei der Tombola hochwertige Preise gewinnen und mit den Einnahmen in Höhe von rund 1.700 Euro die Spendenkasse kräftig füllen. Anschließend durfte jeder bei der Fotobox des Move4Life-Medienpartners Münchner Merkur ein Erinnerungsbild schießen. Ein Kinderprogramm mit Dosenwerfen, Eierlaufen & Co. sorgte für viel Freude bei den kleinen Besuchern. Damit niemand hungrig nach Hause ging, boten die Foodtrucks RuzaNera-Food&Art und Munix Trucking Good leckeres Streetfood an. Getränke wurden von Vroni’s Gastronomieservice und Stergios Sidiropoulos Coffee-Bike angeboten, Musik und Moderation übernahm Lounge-Dj Jondal.

„Neben dem guten Zweck sollte bei Move4Life vor allem der Spaß im Vordergrund stehen. Uns war wichtig, dass jeder mitmachen kann und das ist uns gelungen“, freut sich Biologin und Initiatorin Dr. Christine Käppel. Das gesamte 28-köpfige Organisationsteam des MLL blickt auf einen erfolgreichen Tag zurück, der ohne die Unterstützung aller Sponsoren, Partner und Helfer so nicht möglich gewesen wäre und freut sich auf die nächste Move4Life-Veranstaltung.


Autorin: Sarah Kurz