MLL Academy

Beitragsbewertung
Beitrag bewerten

In der Woche vom 08. April 2019 bis zum 12. April 2019 fand bereits zum zweiten Mal die MLL Academy statt. Die zwölf internationalen Teilnehmer konnten dabei einen detaillierten Überblick in Krankheitsbilder und insbesondere die spezielle Diagnostik von hämatologischen Erkrankungen gewinnen. Da die Teilnehmerresonanz auch in diesem Jahr sehr positiv ausfiel, ist eine fünftägige MLL Academy für 2020 bereits in Planung.

„State of the art diagnostics in hematological malignancies“ – das ist nicht nur Anspruch und Leitsatz des MLL Münchner Leukämielabors, sondern auch Thema der fünftägigen MLL Academy. Dieser interaktive Workshop stellt Leukämie- und Lymphom-Erkrankungen vor - unter besonderer Berücksichtigung aktueller diagnostischer Kriterien (nach WHO 2017), Richtlinien und Empfehlungen und gibt Einblick in diagnostische Methoden und deren Zusammenwirken für eine optimale Diagnose und darauf aufbauende Therapie. In Theorie und Praxis werden dafür die am MLL vereinten Methoden der Zytomorphologie, Immunphänotypisierung, Zytogenetik, Molekulargenetik und Bioinformatik vermittelt und dazu die am MLL etablierte Strukturen vorgestellt, die uns eine integrierte und effiziente Diagnostik ermöglichen.

Die Teilnehmer waren diesmal Ärzte und (Molekular-)Biologen, die selber insbesondere in den Fachbereichen der Hämatologie, klinischen Chemie und medizinischen Genetik tätig sind. Großen Anklang fand der praxisorientierte Mix aus theoretischen Einführungs- und Übersichtsvorträgen, praktischen Übungen und Gruppendiskussionen.
 
Das MLL möchte sich für das positive Teilnehmerfeedback bedanken und freut sich darauf, auch im kommenden Jahr eine fünftägige MLL Academy auszurichten. Sobald ein Termin feststeht, wird dieser natürlich unter mll.com veröffentlicht.