Das MLL Münchner Leukämielabor gehört zu BAYERNS BEST 50

Beitragsbewertung
Beitrag bewerten

Nun ist es offiziell: Das MLL Münchner Leukämielabor gehört seit diesem Jahr zu den 50 wachstumsstärksten mittelständischen Unternehmen in Bayern. In den vergangenen Jahren konnte das Unternehmen seinen Umsatz und die Zahl seiner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen überdurchschnittlich steigern. Um diese Leistung anzuerkennen, wurde das MLL vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (STMWI) und vom stellvertretenden bayerischen Ministerpräsidenten Hubert Aiwanger mit der Auszeichnung BAYERNS BEST 50 gewürdigt.

Zum 19. Mal ehrt das STMWI die wachstumsstärksten Unternehmen Bayerns, die neue Chancen für Wachstum und Beschäftigung aufspüren und diese konsequent umsetzen und nutzen. Die Preisträger werden von der Baker Tilly GmbH & Co. KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft als unabhängigem Juror nach objektiven Kriterien ermittelt. „Mit diesem Preis wollen wir Beispiele positiven Unternehmertums öffentlichkeitswirksam würdigen. Die ausgezeichneten Firmen haben Vorbildcharakter für die gesamte bayerische Wirtschaft“, erklärt Hubert Aiwanger. Auch wenn die Auswirkungen der Corona-Pandemie die bayerische Wirtschaft gegenwärtig auf eine harte Probe stellen, tragen insbesondere die Flexibilität, die Widerstandsfähigkeit und die Substanz der kleinen und mittleren Unternehmen maßgeblich dazu bei, die Krise gemeinsam zu überwinden.

Vor 15 Jahren haben Prof. Dr. Claudia Haferlach, Prof. Dr. Dr. Torsten Haferlach und Prof. Dr. Wolfgang Kern das MLL Münchner Leukämielabor als national und international arbeitendes Labor für die Diagnostik von Leukämien und Lymphomen mit Sitz in München-Großhadern gegründet, damals mit 29 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Seitdem hat sich die Mitarbeiterzahl versiebenfacht. Jeden Tag arbeitet und forscht das Team aus Hämatologen, Biologen und MTLAs daran, die Leukämiediagnostik so voranzutreiben, dass Patienten und Patientinnen weltweit die beste Therapie ermöglicht werden kann.

Alle Informationen zur Auszeichnung und zum Wettbewerb BAYERNS BEST 50