MLL
Magazin

Hier finden Sie alle aktuellen Themen des MLL sowie wissenschaftliche Beiträge zur Leukämiediagnostik und Forschung

Aktuelle Beiträge

Prof. Dr. med. Dr. phil. Torsten Haferlach
vom 20.12.2021
Automation & Künstliche Intelligenz
Wir sagen Danke: Der MLL-Jahresrückblick 2021


Auch bei uns war 2021 geprägt durch die Corona-Pandemie. Wir blicken zurück  auf ein spannendes, aber auch herausforderndes Jahr und bedanken uns bei allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, bei unseren EinsenderInnen und bei unseren PartnerInnen. Danke für Ihr Vertrauen in uns und unsere Diagnostik.

Dr. rer. nat. Manja Meggendorfer, MBA
vom 20.12.2021
Diagnostik
Die hämatologische Ganzgenom- und Transkriptom-Sequenzierung als neues diagnostisches Tool bei akuten Leukämien

In verschiedenen Forschungsprojekten hat sich gezeigt, dass neue Technologien, wie Ganzgenom-Sequenzierung (Whole genome sequencing – WGS) und Transkriptomanalysen (Whole transcriptome sequencing – WTS) einen Mehrwert für Patienten mit akuten Leukämien darstellen. Im kommenden Jahr bietet das MLL die parallele Diagnostik mit den klassischen Methoden und der WGS/WTS Analyse für akute Leukämien an. Wir wollen diesen klinischen Mehrwert an unsere Patienten weitergeben und parallel aus diesen gewonnen Erkenntnissen lernen. Wir wollen das WGS/WTS auf den Prüfstand stellen, um dessen klinischen Nutzen zu validieren.

Dr. rer. nat. Ines Schmidts
vom 20.12.2021
Diagnostik
63. ASH Annual Meeting & Exposition – ein Nachbericht

Das 63. Annual Meeting & Exposition der American Society of Hematology fand vom 11. bis 14. Dezember statt – in diesem Jahr erstmals als hybride Veranstaltung. Das MLL-Team war mit insgesamt 13 Beiträgen digital vor Ort. Wesentliche Themen waren die kontinuierliche Verbesserung des heutigen Goldstandards sowie die Diagnostik von Morgen, die den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) in Routine und Forschung ebenso umfasst wie genomweiten Methoden WGS (whole genome sequencing) und WTS (whole transcriptome sequencing). Wir haben alle diesjährigen ASH-Beiträge mit MLL-Beteiligung für Sie zusammengefasst.

Dr. rer. nat. Christine Käppel
vom 17.12.2021
Automation & Künstliche Intelligenz
MLL Dx wurde erfolgreich durch das College of American Pathologists (CAP) akkreditiert

MLL Dx, das Schwesterunternehmen des Münchner Leukämielabors (MLL) mit seiner Marke MLLSEQ, wurde durch das College of American Pathologists (CAP) begutachtet und erfolgreich nach den hier geltenden Anforderungen akkreditiert. Bereits seit 2019 ist MLL Dx nach den internationalen Normen DIN EN ISO 15189 „Medizinische Laboratorien - Besondere Anforderungen an die Qualität und Kompetenz“ und DIN EN ISO/IEC 17025 „Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien“ durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) akkreditiert.

Newsletter Anmeldung

Melden Sie sich für unsere MLL-News an und erhalten Sie interessante Informationen zu neuesten Erkenntnissen in der Leukämiediagnostik- und forschung.