Expertise

In den letzten 10 Jahren wurden in der Hämatologie und Onkologie diagnostische und therapeutische Fortschritte wie in kaum einem anderen Gebiet der Inneren Medizin gemacht. Zu den Standard-Diagnostikmethoden gehören heute die Zytomorphologie, die Chromosomenanalyse, die Immunphänotypisierung, zahlreiche PCR-Methoden sowie die sog. Sanger-Sequenzierung. Darüber hinaus haben in den letzten Jahren Verfahren der Hochdurchsatzsequenzierung, auch „Next Generation Sequencing" (NGS) genannt, Einzug in die hämatologische Diagnostik gehalten. Alle diese Verfahren sind im MLL im Rahmen der Akkreditierung nach DIN EN ISO 15189 etabliert.

Die zeitnahe Untersuchung und Befunderstellung im MLL wird ermöglicht durch ein umfassendes Fachwissen und ein ausgeprägtes Commitment zur verantwortungsbewußten Arbeit bei jedem Mitglied des Teams. Die abgestimmte Anwendung zahlreicher Spezialgeräte und –techniken, die im Rahmen eines großen Laborkonzepts effizient genutzt werden können, schafft diagnostische Sicherheit. Da die Ausrichtung durchzuführender Analysen von bereits vorliegenden Untersuchungsergebnissen entscheidend beeinflußt wird, ist der hier etablierte stetige Austausch dieser Ergebnisse essentiell für die zuverlässige und kurzfristige Diagnosefindung. Die Annahme der Proben und die sofortige Weiterbearbeitung sind an jedem Tag der Woche gewährleistet.