Firmengeschichte

Mit der Gründung der MLL Münchner Leukämielabor GmbH am 1. August 2005 haben wir unsere Vision umgesetzt: Diagnostische Verantwortung für Patienten mit Leukämie- und Lymphomerkrankungen sowohl im stationären als auch im ambulanten Bereich zu übernehmen.

Wir bauten mit unserem damals 30-köpfigen Team, das bereits gemeinsam im universitären Umfeld in der Leukämiediagnostik tätig gewesen war, das Münchner Leukämielabor zusammen mit der Münchner Hämatologiepraxis auf.

Seitdem arbeiten wir kontinuierlich an der Optimierung und Weiterentwicklung der diagnostischen Leistungen und orientieren den an 365 Tagen im Jahr angebotenen Service an den Anforderungen unserer Einsender. So haben sich innerhalb von zehn Jahren die jährliche Zahl untersuchter Proben und mit ihr gleichermaßen auch die Anzahl der Mitarbeiter und die Laborfläche verfünffacht.

Automatisierung von Laborabläufen, Verbesserung unserer Arbeit entsprechend den etablierten Normen der EN ISO 15189 und nationales wie internationales Engagement im Bereich der Wissenschaft sehen wir als wichtige Pfeiler unserer Tätigkeit.

All dies leitet uns, eine qualitativ hochwertige Diagnostik hämatologischer Neoplasien auf dem neuesten Stand der Wissenschaft und Technik zusammen mit einem großen Team engagierter Mitarbeiter auch in Zukunft zu erweitern und zu verbessern.